Archiv der Kategorie: Home & Garden

Frühlingsprojekte

Vor genau einer Woche deklarierte ich die Jahreszeit im Kopenhagener Umland offiziell als „Frühling“. Die Dänen sprachen wahrscheinlich schon wochenlang vom „Frühling in Dänemark“, aber mir waren die Windstärken noch deutlich zu hoch und somit keinerlei Frühlingsgefühle in Sicht.

Vergangenes Wochenende dann der Umschwung: Wir verließen am Vormittag das Haus und wurden erstmals seit sieben Monaten nicht von Windstößen angeschoben, gebremst oder gar umgeworfen. Wir konnten uns sogar in unserem Garten am Feldrand aufhalten, ohne dass uns Plastikschaufeln und Mützen davonflogen. Ganz ohne Hindernisse schien die Sonne auf unsere winterbleiche Haut.

Das tolle Wetter hielt sich das ganze Wochenende. Der Wettergott in Dänemark schien uns zeigen zu wollen, dass noch anderes Wetter als Wind und bleigrauer Himmel existiert. Doch leider ging er sehr sparsam mit diesem kleinen Vorgeschmack um. Die Einwohner des Nordens sollen schließlich nicht gleich größenwahnsinnig werden… Der Wettergott ruderte daher vergangene Woche wieder zurück und präsentierte uns die übliche Suppe. Und Wind. Extra scharf. Was sonst!

Da ich übermütigerweise nach dem ersten Frühlingswochenende gleich eine Monatskarte für die Bahn gekauft habe und statt mit dem Auto wieder mit S-Bahn und Fahrrad zur Arbeit pendele, verfluchte ich mehr als einmal den Gegenwind, der es aus mystischen Gründen hier in Dänemark stets schafft, aus allen Richtungen gleichzeitig zu kommen. Frühlingsprojekte weiterlesen

Advertisements

Blumensommer

In Dänemark hat es wie immer ein bisschen länger gedauert, aber dann kam er. Mit Pauken und Trompeten. Der Sommer!

Er spaltet die hiesige Bevölkerung in zwei Teile: Ein Teil beklagt sich seit Wochen über die anhaltende Hitze im Land. Der andere Teil jubelt über die außergewöhnlich stabilen sommerlichen Temperaturen.

Ich selbst gehöre zum zweiten Teil. Zwar freue ich mich auch über kurze Verschnaufpausen und Sommergewitter. Drei bis vier Sommerwochen mit 30 Grad bringen mich jedoch nicht wirklich aus dem Takt. Und der nächste kalte, endlose Winter kommt noch früh genug.

Im Frühjahr hatte ich Unmengen an Samen eingepflanzt und die Fensterbank mit kleinen Pflänzchen bevölkert.

Dieses Jahr dauerte es eine Ewigkeit, bis meine Bemühungen im Garten endlich Früchte trugen. Aufgrund unseres Urlaubs im Süden hat ein  Teil meiner selbst gezogenen Sommerblumen leider nicht überlebt. Exakt zu diesem Zeitpunkt wurde es sehr trocken in Dänemark und wir wollten unsere Nachbarn nicht dazu nötigen, unseren Garten täglich zu gießen. Schon die Frage, ob sie unseren Garten 2-3 mal pro Woche kurz wässern können, stieß zunächst auf Verwunderung bei den Nachbarn.

Bis Ende Juli hatte ich noch das Gefühl, dass ich mir meine Mühe im Frühjahr hätte sparen können. Es war kaum ein Farbtupfer zu sehen in unserem immergrünen Garten. Doch Ende Juli wendete sich das Blatt! Überall im Garten begann es zu blühen.

CIMG5376

Diese Pflanze ist mein größter Stolz im Garten. „Solhat“ bzw. Sonnenhut (Echinacea purpurea). Blumensommer weiterlesen

…. und drinnen! Frühling im Haus

Der Frühling ist da – und nicht nur draußen im Garten. Nein, auch drinnen im Haus. Da ich riesige Beete zu pflegen habe, fahre ich die sehr empfehlenswerte Strategie „so dicht bepflanzen, dass das Unkraut erst gar keine Chance hat“!

Da eine derart dichte Bepflanzung jedoch unzählige Pflanzen erfordert, bin ich dazu übergegangen, für ein paar Kronen bunte Samentütchen zu kaufen anstelle mich beim Kauf von fertigen Pflanzenmassen finanziell zu ruinieren.

Vor einigen Wochen habe ich daher begonnen, dem Frühling auf die Sprünge zu helfen (Siehe hier). Da wir noch kein Gewächshaus haben, findet das Projekt auf unseren Fensterbänken statt. …. und drinnen! Frühling im Haus weiterlesen

Der Frühling ist da! Draußen…

Er ist tatsächlich da, der Frühling! Auch nach meiner Definition, die von der der Dänen ein gutes Stück abweicht. Frühling ist für mich Sonnenschein, eine Temperatur von mindestens 15 Grad und maximal ein laues Lüftchen.

Alle drei Kriterien wurden vergangenes Wochenende erstmals erfüllt! Der Garten erwacht nun endgültig aus seinem Winterschlaf.

CIMG4567

Der Frühling ist da! Draußen… weiterlesen

Perlen, die vom Himmel fallen…

So kennen wir den April!

Nach den ersten frühlingshaften Tagen im März, die die vorsichtige Hoffnung auf einen baldigen Frühling weckten, machte der launische April schon an seinem 2. Tag jeglichen Hoffnungsschimmer erst mal zunichte. Heute war es wieder sehr kalt hier im Norden und es wehte ein eisiger, bissiger Wind.

Frühlingsende!
Nicht umsonst spiele ich selbst ein bisschen Frühling drinnen im Haus.

Heute Nachmittag wurden wir Zeuge von einem beeindruckenden Naturschauspiel: Aus dem Nichts heraus fielen urplötzlich kleine, weiße Perlen vom Himmel herab.

CIMG4358

Perlen, die vom Himmel fallen… weiterlesen

Da im Norden alles ein wenig länger dauert,…. muss man eben nachhelfen!

Im Norden dauert alles ein bisschen länger…
So auch der Frühlingsanfang.

Sehnsüchtig warten wir darauf, dass sich die Sonne öfter zeigt und es wärmer wird.  Wenigstens werden die Tage schon länger und heller. Muss ich im Vergleich zu meiner alten Heimat hier in Skandinavien im Winterhalbjahr deutlich kürzere und dunklere Tage hinnehmen,  werde ich  dafür so langsam wieder mit längeren Tagen  belohnt. Ausgleichende Gerechtigkeit!

Der Garten erwacht langsam wieder aus dem monatelangen Winterschlaf.

CIMG4348

Trotz mehrerer Stürme, die mehrere Stauden, einen Baum sowie Teile unserer Hecke verwüsteten, hat es eine Pflanze ganz unerwartet durch den unruhigen Winter geschafft: Da im Norden alles ein wenig länger dauert,…. muss man eben nachhelfen! weiterlesen

Dänische „Hygge“ und Kamin-Tuning

In der dänischen Sprache gibt es ein ganz besonderes Wort, das man nicht zu 100% ins Deutsche übersetzen kann. In diesem Wort steckt eine ganze Kultur. Ein Wahrzeichen dieses kleinen Landes.

Die „danske hygge“ – die dänische „Hygge“.

Das deutsche Wort, das die dänische „Hygge“ noch am Treffendsten beschreibt, ist „Gemütlichkeit“. Und doch umfasst das Wort „Gemütlichkeit“ nicht alle Facetten der dänischen „Hygge“.

„Hygge“ ist eine ganz besondere Atmosphäre in diesem Land. Etwas, was dieses Land ausmacht. Ein Zusammentreffen mit netten Menschen in einem gemütlichen heimischen Ambiente im dänischen Design, Dinner bei Kerzenlicht und mit gutem Rotwein, im Kamin prasselt ein gemütliches Feuer, draußen pfeift der Wind um die Backsteinmauern, es ist diesig, die Luft riecht frisch und salzig, Möwen kreisen am Himmel und rufen in die weite Dünenlandschaft hinaus und in der Ferne sind die unruhigen Wellen der rauen See zu hören. Dänische „Hygge“ und Kamin-Tuning weiterlesen