About

060Ich bin Mary, 41 Jahre alt, und komme von der schönen Bergstraße in Südhessen.

 

Seit Ende 2007 lebe ich in Dänemark, mit meinem dänischen Mann und unseren zwei kleinen Kindern.

 

IMG_20160629_195924
Vor Urzeiten habe ich BWL studiert und arbeite in einer Kopenhagener Vorstadt als Sales Coordinator in einer kleinen Exportfirma. Neben Job und Familie blogge ich auf „www.4nordlichter.com“. Seit einiger Zeit schreibe ich nebenbei auch noch Kurzgeschichten in verschiedenen Genres.

Auf 4nordlichter.com blogge ich über meine Auswanderung nach Dänemark sowie über das Leben im hohen Norden…

 

Hier könnt Ihr lesen

  • über meine Auswanderung nach Kopenhagen im Jahr 2007
    (Blog-Serie: Auswandern nach Dänemark).
  • über die ersten Jahre, in denen ich hier langsam aber sicher Fuß fasste (Blog-Serie Ausgewandert nach Dänemark -> wird nach und nach vervollständigt).
  • über das Leben in Dänemark und die Unterschiede zu Deutschland.
  • über die Jahre, in denen ich mit meinem Dänen eine Familie gegründet habe (geplante Blog-Serie, soweit bin ich noch nicht mit dem Schreiben gekommen…).
  • über unser dänisch-deutsches Familienleben und darüber, wie wir uns mit zwei lebhaften Kleinkindern gerade wieder Stück für Stück in ein normales Leben zurückkämpfen 🙂
  • über Aktuelles und Wissenswertes aus Dänemark / Skandinavien.

Außerdem gibt es immer wieder Fotos von verschiedenen Ecken in Dänemark, um einen Eindruck von diesem wunderbaren kleinen Land mit seinen weitläufigen 7300 Kilometern (!) Küste zu vermitteln.

CIMG4911

Wenn Euch der Blog gefällt, könnt Ihr ihn ganz einfach abonnieren und „Follower“ werden!

 

Viel Spaß beim Begleiten, Lesen und Kommentieren.

Über einen Eintrag in meinem Gästebuch würde ich mich ebenfalls sehr freuen!
Ich bin stets neugierig, wer meinen Blog liest 🙂

LG

Nordlicht Mary G. Demuth

 

 

WM-Berlin 116

Zum Schluss noch ein paar Facts:

Start des Blogs: Anfang Dezember 2013

Ausgewandert am:  13. Oktober 2007

Der Liebe wegen

im Blog beteiligte Personen:
die Blog-Verfasserin
der geduldige dänische Ehemann
die zwei deutsch-dänischen Kinder

Advertisements

30 Kommentare zu „About“

  1. Liebe Mary,

    Ich hab ein Blogstöckchen für dich, und den „Liebster Award“: http://family4travel.wordpress.com/2014/03/23/liebster-award-fragen/ Diese Blogstöckchen haben ja schon immer ziemlichen Kettenbrief-Charakter, deshalb sorry, wenn ich dich einfach damit überfalle. Ich seh das immer gerne mehr unter dem Aspekt des Weiterempfehlens, deshalb mach mit, wenn du Lust hast, ansonsten nimm es einfach als Kompliment! 😉

    Liebe Grüße,
    Lena

    1. Liebe Lena,
      vielen Dank – ich fühle mich tatsächlich geehrt!!

      Ich mache auf alle Fälle mit – wird nur ein bisschen dauern. Ich habe noch einige andere Themen in der Warteschlange, die ich noch fertig machen muss, und dann noch das Interview auf einer großen Auswanderer-Seite.

      Aber danach!!
      Ich freue mich drauf.

      Lieben Gruß
      Mary

  2. Hallo!
    Bin durch Zufall hier gelandet, habe ich umgesehen und es gefällt mir bei Dir 😉
    Ich tu Dich mal bei meinem Blog verlinken (hoffe das ist ok?).
    Schönen Sonntag noch, Nicole

  3. Ich komm öfter vorbei und hol mir Tipps ab. Wir sind 09/14 nach Nordjütland ausgewandert und können gute Ratschläge immer noch gut brauchen.
    Herzliche Grüße,
    Meermond

    1. Liebe Meermond,
      in Nordjütland ist es sicher wunderbar!!
      Ich wünsche Euch eine spannende Zeit und es freut mich, wenn Ihr den ein oder anderen Tipp hier findet. Und wenn es nur gelassenes Durchhalten ist 🙂
      Mary

  4. hallo,
    bin auch per Zufall auf diesen Blog gestoßen, vor ca. 1 Woche und mein Freund und ich finden deinen Schreibstil sehr schön und lustig.
    Es ist mein erste Blog überhaupt und wir beide freuen uns auf weiter Nachrichten.
    Danke, lg Regina

    1. Liebe Regina,
      danke für das tolle Lob über meinen Schreibstil. Ich freue mich immer wieder, wenn Blog-Leser mir das so offen mitteilen. Das motiviert, weiterzumachen!!
      Schöne Grüße
      Mary

  5. Hallo,
    ich bin durch Zufall beim „googln“ auf Deinen Blog gestoßen und habe ganz bewusst nach Dingen gesucht, die mir bei meinem Aufenthalt aufgefallen sind. Und siehe da, viele dieser Dinge (z. B. warum bekommt man das Wechselgeld nicht so wie gedacht…) hast Du auch beschrieben. Das beruhigt schon, denn ich versuche gerade beim Geld ausgeben Parallelen nach Deutschland zu ziehen und muss feststellen, dass das Preisniveau höher ist als in Deutschland. Allerdings wenn ich das Durchschnittseinkommen sehe und dann die Hälfte Einkommensteuer abziehe, dann verdient man hier doch mehr. Wahrscheinlich hat man aber nicht mehr in der Tasche wie in Deutschland.

    Ich war schon mal vor 20 Jahren in Land mit einem Schüleraustausch. Komisch ist, dass ich mich an vieles von dem erlebten hier wieder erinnern kann. Es ist hier einfach alles viel gechillter – ist zumindest mein Gefühl. Ja und Kopenhagen ist einfach eine schöne Stadt. Ich habe mir auch mal die Zeit genommen und abseits von den Touristenrouten versucht herauszufinden, wie man hier lebt. Es ist einfach sympatisch.

    Naja und dann hatte ich ein wenig Respekt, ob mein Schulenglisch vor ewigen Zeiten ausreichen würde, um mich mitzuteilen. Jeder der im Ausland war wird bestätigen, dass man, wenn man „gezwungen“ ist sich in einer anderen Sprache zu verständigen, dass man sehr schnell recht ungezwungen damit umgeht. So ging es auch mir. Jetzt bauche ich mir ohne Aufregung die Sätze zusammen, die ich brauche. Ganz entspannt. Und es funtkioniert.

    Das macht echt Lust auf mehr. Ich komme ganz sicher wieder hier her – vielleicht auch um mal für ein paar Monate zu arbeiten.

    Danke für Deinen Blog.
    Rene

    1. Hallo Rene,
      danke für Deinen Beitrag.
      Ich habe auch das Gefühl, dass man in Deutschland eher mehr in der Tasche hat als hier.
      Aber es macht nichts, das Lebensniveau ist immer noch sehr hoch, und ein paar Abstriche schaden gar nicht 🙂
      Entspannter ist es auf jeden Fall, meiner Ansicht nach. Ein bisschen weniger arbeiten, mehr leben 🙂 So zumindest meine persönliche Erfahrung.
      LG
      Mary

  6. Hej Hej,
    erstmal ein großes Lob an deinen Blog.
    Mein großer Traum, ist es auch mal nach Dänemark auszuwandern!
    Ich bin zwar erst 17 Jahre alt, aber interessiere mich schon sehr für eine Auswanderung nach Dänemark.
    Dein Blog gibt mir Mut, es hoffentlich bald nach meinem Fachabi und der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin umzusetzen.
    Liebe Grüsse
    Paulina

    1. Liebe Paulina,
      danke für Deine Zeilen und Dein Lob.
      Ich wünsche Dir für Deine spannenden Zukunftspläne viel Mut und Klarsicht und Spass 🙂
      LG aus Dänemark
      Mary

  7. Hallo Mary
    Heute bin ich auf Deine Seite gestoßen und finde sie klasse!Ich fühl mich gut unterhalten 😊
    Wir sind große DK Fans und die letzten Jahre mit zwei Urlauben pro Jahr hier -wie auch jetzt gerade.
    Beschämt muss ich sagen,noch keine Fortschritte in der Sprache zu machen. Gibt es Tipps ,wie man da gut reinkommt?
    Du hast ja mehrfache erwähnt,dass Viel verschluckt wird.
    Schöne Grüße Cornelia 🙋

    1. Liebe Cornelia,
      danke für das Lob. Ich hoffe, Du findest noch einiges spannendes zu lesen hier. Texte gibt es ja mittlerweile mehr als genug 🙂
      Ja, die Dänen und ihre Aussprache. Es ist wirklich nicht einfach.
      Einen Tipp kann ich Dir nicht wirklich geben – ausser nicht zu verzagen und durchzuhalten. Wenn man nicht im Land lebt und den Kauderwelch täglich zwangsweise hört, ist es wahrscheinlich schwierig, diese feinen Laute irgendwann herauszuhören. Ich kämpfe ja heute noch und abends bin ich oft zu müde, um noch richtig zu hören…. da stelle ich mir immer die Untertexte im TV an –
      es ist einfach anstrengend für einen Nicht-Dänen.
      ich weiss nicht, ob Dir das hilft… aber es zeigt Dir jedenfalls: Es IST superschwer. Auch für Ausgewanderte. Es liegt also nicht an Dir.

      Liebe Gruesse
      Mary

  8. Hallo Cornelia, deine Geschichte trifft eins zu eins auf meinen Werdegang zu. 😀 Ich bin auch wegen der Liebe wegen jetzt nach Dänemark gezogen. Es hat sogar alles gleich gepasst. Habe bereits von DE aus einen Job bekommen und beginne am 1. Juni an zu arbeiten. Und ich bin von Heidelberg nach Billund gezogen. HD sagt dir sicher was, wenn du aus Südhessen kommst. Deine beiden Listen mit Gründen nach DK oder nicht nach DK zu ziehen, finde ich sehr treffend! Liebe Grüße aus Aalborg, Nicole

    1. Liebe Nicole,
      das ist ja lustig – ja, manchmal geht das Leben eben seine ganz eigene Wege und alles wird genauso, wie es sein soll.
      Ich wünsche Dir alles Gute im neuen Job, Du bist ja gerade angekommen…. wie spannend!!
      Ich hoffe, die erste Zeit wird gleich gut!
      Liebe Grüße zu Dir nach Aalborg,
      und klar, Heidelberg kenne ich –
      ich wohnte nur 30 km entfernt und wir waren öfter mal da. Gearbeitet habe ich ja in Mannheim. Bei der Zeitung dort 🙂
      Mary

  9. Hallo Mary, die Lach-Tränchen habe ich mir weggewischt und grübeln tu ich auch nicht weiter über das merkwürdige Völkchen auf dem Appendix Deutschlands … Herrlich. Aber – ich bin gebürtig vom Niederrhein, also ganz nahe der Niederländischen Grenze – auch dort finde ich den Unterschied gravierend. Du hast an einer Stelle geschrieben, wie verwundert du bist, dass zwei Länder, die aneinander grenzen, so unterschiedlich sein können. Sie können. Und das ist gut so! Kopfschütteln auf jeder Seite der Grenze. Sozusagen grenzenloses Kopfschütteln.
    Ich weiß gar nicht, wie ich auf deinen Blog gestoßen bin … Ich habe im Internet nach Preisen für einem Kratzbaum der Dänischen Marke Kattens No 1 geguckt und bin dabei auf die Seite einer Dänischen Zoohandlung in Højbjerg gestoßen, auf der der auserwählte Kratzbaum 100 EUR günstiger ist als in Deutschland. MERKE: Kratzbäume scheinen in Dänemark eines der wenigen Produkte zu sein, die dort günstiger sind. Nun musst du nur noch herauskriegen, wie du die magenfreundlich und schmackhaft zubereitest 🙂 Vielleicht DER Nutella-Ersatz?!?
    Ich hab‘ die Zoohandlung mal mit meinem Bröckelenglisch angeschrieben und gefragt, ob sie nach Deutschland liefern. Wahrscheinlich kommt der Kratzbaum dann EUR 200 mehr als hier … Aber ich habe gelesen, dass du in Export machst – spezialisiere dich doch auf die Ausfuhr von Kratzbäumen.
    Weiterhin viel Glück für dich und deine Familie und viel Verständnis und Erkenntnis. Halte uns auf dem Laufenden, bitte!

    1. Hallo Klaus,
      so wie Du die Lachtränen wegwischen musstest, musste ich erst mal versuchen, mein unkontrolliertes Kichern wieder in den Griff zu kriegen 😉
      Wie lustig, Dein Weg auf meinen Blog. In der Tat wusste ich bislang nicht, dass Katzenkratzbäume in DK so viel billiger sind als in Deutschland. Es hat eben alles seine ausgleichende Gerechtigkeit, nicht wahr?
      (jetzt muss ich schon wieder kichern)
      Muss mir nur noch eine Katze anschaffen, damit ich auch in den Genuss der Gerechtigkeit komme 🙂

      Und, wie teuer wurde es dann letztendlich mit dem Versand? Lohnte es sich dennoch? Die dänische Post ist ja teuer…

      Liebe Grüße aus Dänemark, zu Dir rüber an die niederländische Grenze.
      Mary

  10. … hab noch keine Antwort. Vielleicht wird über meine Anfrage auch mal wieder heftigst der Kopf geschüttelt über diese Deutschen … Mit der Anschaffung einer Katze warte, bis wir die „Unterhaltskosten“ abgeglichen haben – Futter, Tierarzt, Spielzeug, Tapeten, Sofas, Gardinen, div. Dekogegenstände … Vielleicht schlagen die Dänen da wieder hemmungslos zu!!! Die Dänische Futtermittelindustrie schmiert vielleicht die Kratzbaumhersteller und holt’s über’s Futter wieder rein?!? Mafiöse Methoden!!! Und wir decken Sie auf. PS: Wohne seit 17 Jahren in Hessen bei Wiesbaden.

    1. Oh, das mit dem Antworten dauert je nach Firma manchmal auch etwas länger 🙂
      Notfalls mehrmals nachhaken.
      Nicht alle dänische Firmen sind auf Zack…
      LG

      PS: Stimmt, betrachtet man die anderen katzenbezogenen Ausgaben, kann man trotz günstigem dänischen Katzenbaum eigentlich in DK nicht gegen D gewinnen 🙂

  11. Hallo Mary,
    mein Mann und ich lesen Deinen Block bereits seit 2014 und sind begeistert. Du hast so einen besonderen Schreibstil. Ich liebe es Deine Beiträge zu lesen, denn ich habe jedesmal das Gefühl direkt neben Dir zu stehen und am Geschehen teilzuhaben. Vielen Dank, dass Du Deine Leser an Eurem Leben teilhaben lässt, dass Du so viel über das wunderschöne Land „Dänemark“ zu erzählen hast und mir die Wartezeit auf den nächsten Urlaub somit verkürzt.
    Ich freue mich schon sehr auf Dein Buch. 🙂
    Mach bitte weiter so.
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Liebe Anja,
      das sind tolle Worte und ich habe mich sehr über das Lob zu Blog und Schreibstil gefreut!!
      Das Buch ist jetzt endlich gedruckt und sollte bald erhältlich sein. Die ersten Leser hatten es schon am Samstag in der Hand.
      Ich freue mich riesig, dass es jetzt endlich soweit ist.
      Wünsche viel Spaß beim Lesen, wenn Du es irgendwann hast.
      Schönes WE
      Mary

  12. Hallo Mary,
    bin, wie so Viele hier 😉, zufällig auf Deinen Blog gestoßen, aber ein super toller Zufall. Seit 2014 fahre ich regelmäßig 1-2 x im Jahr nach DK, hauptsächlich Nordvestjütland > sofort schockverliebt und befasse mich so langsam mit dem Gedanken, dieses Land zu meiner Heimat zu machen, im Februar geht’s mit dem ersten VHS Kurs los. Das Gefühl „hygge“ hat mich sofort bei meinem ersten Urlaub „übermannt“ 😉 … Wie auch Viele hier, finde ich Deinen Schreibstil sehr erfrischend, schmunzelig und obwohl man sich nicht kennt, fühlt es sich authentisch an, es macht Freude, Deine Zeilen zu lesen und ich freue mich auf Dein Buch, was ich mir jetzt erst mal bestelle … Dir und Deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit 🎅🎄
    Liebe Grüße aus Hagen in Westfalen, südlich von Dortmund von der Dunja 😉

  13. Liebe Mary, du lebst meinen Traum. Seit 47 Jahren fast jedes Jahr in DK – allerdings nur Jütland. Da ich zu meinem 50. Einen Trip nach Kopenhagen geschenkt bekommen habe, würde ich dich gerne um einen Gefallen bitten: wir haben Ende Juni für 1 Woche ein Ferienhaus 50 km von Kopenhagen entfernt (Ølstedt) gemietet. Von da aus wollen wir dann mehrfach in die Stadt fahren
    Da iCh gehört habe, dass das Parken sehr teuer ist, wollte ich dich fragen, ob du einen Tip ( Park &Ride) hast, wie wir das günstiger gestalten könnten. Über weitere Must-Sees in und um Kopenhagen von dir als Interna würde ich mich auch sehr freuen. Lieben Dank. Mange tak Christiane

    1. Liebe Christiane,

      da hast Du ja eine hübsche Vorfreude die nächsten Monate! Ein schönes Geschenk zu Deinem Geburtstag 🙂 Kopenhagen und Seeland!

      Wenn Ihr von Ölsted nicht bis in die Stadt reinfahren wollt, könntet Ihr beispielsweise bis Frederikssund fahren. Das ist die Endstation der S-Bahn-Linie nach Kopenhagen. Dort kann man sicher gut parken und dann in die Stadt reinfahren… es dauert dann allerdings auch ein Weilchen, aber Ihr habt ja Urlaub 🙂

      Schau gerne mal auf rejseplanen.dk – dort kannst Du den gesamten öffentlichen Transport einsehen.

      Hier auf dem Blog kannst Du ja mal Kopenhagen eingeben, ich habe mal einen Artikel geschrieben mit meinen persönlichen Sehenswürdigkeiten… aber da ich nicht so sehr über konkrete Ausflugsziele schreibe, sondern mehr allgemein, findest Du an anderer Stelle sicher mehr konkreten Input zu Reiseplänen.

      Ich wünsche Dir jedenfalls eine schöne Zeit, jetzt schon, beim Planen.

      Alles Gute
      Mary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: