Isefjord, Seeland, Dänemark

Am Samstag habe ich bereits ein paar erste Fotos vom Isefjord gebloggt und damit an der Aktion „In Heaven“ teilgenommen. Diese waren ein kleiner Vorgeschmack auf die Foto-Ausbeute des spontanen Ausflugs an den Fjord. Wie angekündigt gibt es heute noch weitere Impressionen vom Isefjord.

Zum Isefjord sind es von uns aus cirka 45 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto. Der Roskilde Fjord liegt mit 10 Minuten Fahrtzeit deutlich näher an unserem Wohnort, aber der Fjord ist recht schmal, weshalb bei mir persönlich nicht das „richtige“ Meer-Feeling aufkommt, auch wenn die Atmosphäre am Wasser immer toll ist und es auch am Fjord schön salzig und frisch riecht.

Nun ja, man hat so seine Ansprüche, wenn man über 6 Jahre in einem Land mit 7.300 Küstenkilometern lebt.

Vor längerer Zeit erfuhr ich von meinem Chef bei DanCenter, der nächstgelegene Strand von unserem Wohnort aus läge in Kulhuse am Isefjord. Hier käme sicher auch bei mir schon etwas mehr Meer-Feeling auf.

Hier eine Karte – das grüne Mini-Quadrat zeigt unseren Wohnort, das rote den Zielort:

kort

Auf der Karte sieht man zwischen den beiden Quadraten den schmalen Roskilde Fjord. Wie man unschwer erkennen kann, ist der Isefjord deutlich breiter. Ganz im Norden bei Hundested verengt er sich und mündet schließlich in das Meer „Kattegat“.

Wir waren sehr begeistert von unserem Ausflugsziel! Der Fjord ist an dieser Stelle so breit, dass man das andere Ufer nur erahnen kann.

CIMG4429

Der flache Sandstrand ohne störende Steine im Wasser erinnert an einen Strand im Süden. Nur wenige Meter weiter geht eine kleine Autofähre zum nördlichen Ufer. Auch das habe ich mir für einen nächsten Ausflug sofort abgespeichert, denn setzt man mit dem Auto ans nördliche Ufer über, ist es nicht mehr weit zum Kattegat, dem „richtigen Meer“.

Als wir am Strand ankamen, trafen wir auf einen Angler. Meine bessere Hälfte sprach den Angler gleich auf die Chancen und Erfolge an und wird sein Glück hier ebenfalls einmal versuchen.

CIMG4417

Wenn Engel reisen, wird aus Regenwetter ganz plötzlich ein sonniger Spätnachmittag: Eine Viertelstunde nach unserer Ankunft blitzte die Sonne hin und wieder zwischen den Wolken durch.

CIMG4470

CIMG4440 CIMG4484

CIMG4486

CIMG4515

CIMG4536

Wir werden im Sommer auf jeden Fall einmal zum Baden herkommen!

Advertisements

2 Kommentare zu “Isefjord, Seeland, Dänemark”

  1. Moin Mary,
    was für schöne stimmungsvolle Fotos – ja, das ist Ostsee, irgendwie verträumt und die Angler stehen im Wasser – ich würde ja erfrieren!
    Hoffentlich hat euch der Hase viele bunte Eier gebracht. Gibt es zu Ostern besondere Traditionen in Dänemark?
    LG aus dem Süden

    1. Hallo 2. Nordlicht 🙂
      Der Angler hat eine dieser speziellen Anglerhosen an, die bis unter die Brust reichen. Ich kenne mich nicht sonderlich aus, aber ob die nicht auch irgendwie trotzdem warm hält? Der Angler kam kurz nach dem Foto aus dem Wasser raus und sah nicht so verfroren aus 🙂 Gefangen hat er aber auch nichts.

      Nein, zu Ostern gibt es keine besonderen Traditionen. Man feiert zusammen im Kreis der Familie und unternimmt was schönes oder mietet sich ein hübsches Ferienhaus zusammen.

      Den Osterhasen habe ich – wie viele meiner ausgewanderten deutschen Freunde auch – hier in meiner Familie eingeführt.

      LG
      Mary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s