Schlagwort-Archive: Kulhuse Strand

Dramatisch

Der Himmel in Dänemark ist gerne sehr dramatisch.

CIMG4530

 

Heute gibt es daher dramatischen Himmel für die Aktion „In heaven“ auf dem Raumfee-Blog.

Die Fotos stammen immer noch von unserem Ausflug an den Isefjord nach Kulhuse (Seeland, Dänemark).

Da heute endlich auch der Frühling in Kopenhagen eingezogen ist – also auch nach meiner ganz persönlichen Definition als Nicht-Dänin – fasse ich mich ganz kurz, lasse die Himmelsbilder für sich sprechen und verschwinde wieder raus in den Garten.

Die Kategorie Home & Garten muss schließlich auch irgendwann gefüllt werden, und bevor das möglich ist, liegt noch etwas Arbeit an…. Dramatisch weiterlesen

Isefjord, Seeland, Dänemark

Am Samstag habe ich bereits ein paar erste Fotos vom Isefjord gebloggt und damit an der Aktion „In Heaven“ teilgenommen. Diese waren ein kleiner Vorgeschmack auf die Foto-Ausbeute des spontanen Ausflugs an den Fjord. Wie angekündigt gibt es heute noch weitere Impressionen vom Isefjord.

Zum Isefjord sind es von uns aus cirka 45 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto. Der Roskilde Fjord liegt mit 10 Minuten Fahrtzeit deutlich näher an unserem Wohnort, aber der Fjord ist recht schmal, weshalb bei mir persönlich nicht das „richtige“ Meer-Feeling aufkommt, auch wenn die Atmosphäre am Wasser immer toll ist und es auch am Fjord schön salzig und frisch riecht.

Nun ja, man hat so seine Ansprüche, wenn man über 6 Jahre in einem Land mit 7.300 Küstenkilometern lebt. Isefjord, Seeland, Dänemark weiterlesen

In heaven am Isefjord

Für die Foto-Reihe „In Heaven“ sind wir mal wieder extra auf Himmels-Jagd gegangen. Geplant war wieder der Roskilde Fjord ganz bei uns in der Nähe. Denn von der Ausbeute des letzten Ausflugs an diesen Fjord war ich mehr als begeistert.

Google hatte mir bereits eine interessante, neue Gegend vorgeschlagen (Marbæk Strand bei Frederikssund). Die berechnete Fahrtzeit betrug 12 Minuten. Wir lockten die Kinder mit der Aussicht auf Strand, Meer und Steinchen Werfen ins Auto, packten ein paar Bestechungs-Snacks ein und fuhren los.

Wie das in Dänemark so üblich ist: Eben war noch strahlender Sonnenschein und schon begann es ordentlich zu regnen. Genau vor der Abbiegung zum Strand. Kurzerhand beschlossen wir, die Autofahrt zu verlängern. Die Große war außerdem auch noch eingeschlafen, und innerhalb der nächsten 20 Minuten war an ein friedliches Aufwecken nicht zu denken.

Wir disponierten die Himmelsjagd also neu und fuhren an den nächsten „richtigen“ Strand: Den Isefjord bei Kulhuse. Fahrtzeit von uns zuhause knapp 45 Minuten. In heaven am Isefjord weiterlesen