Vinkelbæk, Lavensby Strand, Als, Dänemark

Nicht nur das Ferienhaus erwies sich als spontaner Glücksgriff, auch  die direkte Umgebung kann sich sehen lassen.

„Vinkelbæk“ ist ein kleines, aber feines Ferienhausgebiet, etwas abgelegen vom Rest der Zivilisation. Um hierher zu gelangen, fährt man nach der letzten kleinen Ortschaft Lavensby erst einmal mehrere Kilometer durch üppige Felder und Wiesen. Dort, wo man ankommt, könnten sich theoretisch Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Wer Ruhe sucht, findet sie hier!

Im „Vinkelbæk“ liegen die Ferienhäuser bunt in der Landschaft verstreut, die Häuser in der ersten Reihe nur 100-200 Meter Luftlinie vom Lavensby Strand entfernt.

CIMG7544

IMG_20160618_200616

Perfekt für Urlauber, die es täglich ans Meer zieht. Wir waren an vielen Tagen gleich mehrmals unten am Strand – bei jedem Wetter und manchmal auch nur schnell für 10 Minuten. Das Meer lohnt sich schließlich immer.

CIMG7580 - Kopi

Der Lavensby Strand ist ein Naturstrand. Wir kamen leider nur in den Genuss von wenigen hundert Metern, da die beiden kleinsten Reiseteilnehmer kilometerlange Spaziergänge nach wie vor sabotieren. Aus unerfindlichen Gründen. Nach der Devise: Wieso zwei Kilometer den Strand entlang spazieren, wenn es sich bereits auf dem allerersten Meter ebenfalls Steinchen werfen, im Sand graben, im Tang wühlen, Löcher buddeln, Füße ins Wasser tauchen und Quallen sowie anderes Meeresgetier begutachten lässt?

Erwachsene Antworten auf diese Fragen leuchteten den Minis nicht ein, also kapitulierten die zwei großen Reiseteilnehmer irgendwann. Eltern wissen: Die Wahrung des Familienfriedens ist viel wert. Besonders im Urlaub.

IMG_20160618_194937

IMG_20160618_194243

Dank des naheliegenden Campingplatzes „Lavensby Strand Camping“ konnten wir das meuternde Völkchen zumindest mehrere hundert Meter die Küste entlang locken – dort gab es in dem kleinen Geschäft nämlich Eis 🙂

Ich erkundete die direkte Umgebung unseres Ferienhauses also einfach ganz ohne Anhang. Auf Laufschuhen. Ich hatte mir vor dem Urlaub vorgenommen, auch auf Als mein kleines Laufprogramm zu absolvieren, das ich vor einigen Monaten begonnen hatte, als Ausgleich zu den langen Schreibstunden an meinem Manuskript zu „111 Gründe, Dänemark zu lieben“. 

Der innere Schweinehund ist jedoch groß, besonders bei Laufanfängern wie mir, und ganz besonders im Urlaub, der besten Ausrede schlechthin für eine klitzeklitzekleine Sportpause. Zu bequem ist die Couch, zu genussvoll die Aussicht von der Terrasse, zu laut rufen zahlreiche andere „hyggelige“ Tätigkeiten, wenn eine Laufeinheit ansteht…

Mit Meer, Strand und Feldern als Kulisse gelang es mir jedoch tatsächlich, die geplanten Kilometer aufs Endomondo-Konto zu laufen. Nicht, dass die Lauferei hierdurch einfacher wurde (was ich insgeheim gehofft hatte). Aber wenigstens war während der Quälerei für die Ästhetik gesorgt.

IMG_20160619_091428

IMG_20160619_092011

IMG_20160619_092341

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s