Schlagwort-Archive: Skandinavien

Isefjord, Seeland, Dänemark

Am Samstag habe ich bereits ein paar erste Fotos vom Isefjord gebloggt und damit an der Aktion „In Heaven“ teilgenommen. Diese waren ein kleiner Vorgeschmack auf die Foto-Ausbeute des spontanen Ausflugs an den Fjord. Wie angekündigt gibt es heute noch weitere Impressionen vom Isefjord.

Zum Isefjord sind es von uns aus cirka 45 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto. Der Roskilde Fjord liegt mit 10 Minuten Fahrtzeit deutlich näher an unserem Wohnort, aber der Fjord ist recht schmal, weshalb bei mir persönlich nicht das „richtige“ Meer-Feeling aufkommt, auch wenn die Atmosphäre am Wasser immer toll ist und es auch am Fjord schön salzig und frisch riecht.

Nun ja, man hat so seine Ansprüche, wenn man über 6 Jahre in einem Land mit 7.300 Küstenkilometern lebt. Isefjord, Seeland, Dänemark weiterlesen

Es wird gar nicht mehr hell!

Noch 4 Tage und wir haben den kürzesten Tag des Jahres erreicht. Die Wintersonnenwende.

Und es wird auch langsam Zeit. Denn mittlerweile haben wir hier oben das Gefühl, dass die Sonne gar nicht mehr aufgeht. Meist versteckt sie sich ohnehin hinter tiefhängenden, schweren Wolken. Aber selbst an Tagen ohne dichte Wolkendecke sieht man hier nur wenig Licht.

Die Nacht geht grundsätzlich bis 9 Uhr. Eine halbe Stunde vor diesem Zeitpunkt findet irgendwann offiziell eine Dämmerung statt und man kann ohne Taschenlampe seinen Weg zur Arbeit finden. Gegen 11 Uhr zwinge ich meist meine lieben Kollegen des DanCenter-Kundenservices dazu, das elektrische Licht auszuschalten. Wir wollen doch das Gefühl haben, dass das Tageslicht wenigstens für 2-3 Stunden ganz alleine ausreicht, unser Büro zu erhellen.

Gut, dass die Bildschirme und die kleinen Tischlampen noch etwas Licht spenden. So kommen wir durch diese 2-3 Tageslichtstunden. Nur wenig später kommt meist schon ein Kollege herein und fragt, warum zum Teufel wir im Dunkeln sitzen. Spätestens da gebe ich meinen Widerstand auf. Das elektrische Licht wird wieder eingeschaltet. Es ist 14 Uhr.

Blickt man gegen 15.30 Uhr aus dem Fenster, guckt einem das eigene Spiegelbild entgegen.

Um 16 Uhr ist es stockdunkel und die Nacht beginnt. Es wird gar nicht mehr hell! weiterlesen

Was führt jemanden dazu, auszuwandern?

Wie kommt jemand dazu, seinem Heimatland den Rücken zu kehren und auszuwandern?

Jemand, der eigentlich ein sehr gutes Leben im Heimatland führt? Jemand, der einen guten Job hat inkl. nettem, kooperativem Chef und noch netteren, kooperativen Kollegen? Jemand mit einer großen, lieben Familie im direkten Umfeld? Mit mit einem Haufen guter Freunde und einem sozial aktiven Handballverein? Mit einer gemütlichen Wohnung in der Glockenwiese 🙂 ? Jemand, der Veränderungen generell eher ängstlich entgegenblickt anstelle sie im Leben willkommen zu heißen? Was führt jemanden dazu, auszuwandern? weiterlesen