Archiv der Kategorie: Empfehlungen & Produkte

Neujahrsvorsätze 2014

Um gute neue Vorsätze zu fassen, brauche ich an für sich keinen Jahreswechsel. Das mache ich bei Bedarf auch unterjährig. Ich halte jedoch den Jahreswechsel dennoch für eine gute Gelegenheit, Gewohnheiten zu ändern und neue Pläne zu fassen. Und diese dann möglichst auch umzusetzen.

Pläne und Verbesserungsideen habe ich haufenweise. Sowohl für mich persönlich als auch für meine Familie, mein Haus und meinen Garten 🙂

Gute Neujahrsvorsätze verflüchtigen sich jedoch gerne klammheimlich im Trubel des Alltags. Schließlich hat man bisher ja auch ohne die Vorsätze ganz gut gelebt… Daher sollte man sich in der Anzahl der Vorsätze etwas begrenzen, was mir allerdings etwas schwer fällt.

Dies sind meine Neujahrsvorsätze für 2014: Neujahrsvorsätze 2014 weiterlesen

Werbeanzeigen

Ich will doch nur spielen: WORDFEUD

Noch eine kurze App-Empfehlung mit egoistischem Hintergrund 🙂

Die meisten von Euch kennen die App WORDFEUD oder zumindest das inhaltsgleiche Spiel „Scrabble“.

Auf einem Brett mit bestimmten Bonusfeldern muss man wechselweise aus vorher erhaltenen Buchstaben Wörter anlegen, jeweils mit Verbindung zu den bereits auf dem Brett befindlichen Wortstrukturen. Ziel ist die eine hohe Punktzahl. Also ganz einfach.

Ich will doch nur spielen: WORDFEUD weiterlesen

App-Empfehlung: News360

Vor einigen Monaten habe ich mir nach langem, langem Zögern ein Android-Tablet gekauft, nachdem mir klar wurde, dass ich mich auf Dauer der App-Welt nicht entziehen kann. Ich schätze, dass ich innerhalb meines Umfelds einer der allerletzten Menschen ohne I-Phone, Smartphone, I-Pad oder Tablet war.

Mein letztes Telefon wählte ich ganz bewusst „ohne den ganzen Firlefanz“. Es sollte ein Telefon sein, und kein Computer oder eine Kamera. Mein einziger Anspruch an mein Telefon war, dass es telefonieren kann und SMS schreiben. 

Das ist etwas mehr als 2 Jahre her. Eine Woche nach Kauf des Telefons schleifte meine Tochter das nagelneue Nokia C5 bereits über unseren Steinboden und die ersten Kratzer entstanden. 2 Jahre später konnte es nicht mehr klingeln, und es war an der Zeit, ins neue Zeitalter einzutreten. Gibt es überhaupt noch Telefone, die weder Computer noch Kamera sind?

Doch einige Wochen vorher kaufte ich mir ohnehin ein Tablet. Es erschließt sich mir bislang nicht, wie man auf einem Telefon mit entsprechendem Mini-Screen im Internet surfen kann. Dafür brauche ich persönlich auf alle Fälle ein Mini-Tablet. Seit ich dieses habe, bin ich jedoch auch mit voller Begeisterung (und zu Beginn mit massivem Zeitaufwand) in die spannende Welt der Apps eingetaucht. App-Empfehlung: News360 weiterlesen

60 Minuten Wellness-Genuss? AUA, verflucht!

Pünktlich fuhr ich mit dem Bus in die Kopenhagener Innenstadt und ließ mich durch den Feierabendverkehr kutschieren. In Kopenhagen kann ich mich immer noch  perfekt verirren, aber dank Telefon-Navi fand ich die Dronninger Tværgade / Adelgade einigermaßen problemfrei und kurz nach 16.30 Uhr stand ich vor dem Eingang eines typischen Wohnkomplexes in der Stadt.

Es war ein bisschen verwirrend, weil an keinem Klingelknopf der Name der „Praxis“ Aromanet dranstand, aber den Namen der Masseurin konnte ich nach längerem Suchen entdecken. Marianne Mikkelsen.

Die Praxis schien sich in einer gewöhnlichen Mietswohnung zu befinden. Marianne öffnete die Tür und ließ mich ein. Ein kleines Wartezimmer, und der Massageraum. Beides nett und dekorativ eingerichtet und mit entspannenden ätherischen Gerüchen und leiser musikalischer Untermalung. Ich fühlte mich trotz meiner etwas anderen Erwartungshaltung an die Praxis an sich sofort recht wohl.

Die Dänen sind generell etwas prüde, und es gibt zum Beispiel ausschließlich Textil-Saunas hier. Ein echter Frevel, und eine unmögliche Saunabanausen-Kultur, aber dazu muss ich mal noch ein ander Mal ausführlicher meine Entrüstung bloggen.

Marianne verließ also diskret den Raum, damit ich mich in Privatsphäre entkleiden konnte. Das Höschen sollte ich anbehalten und mich dann auf die Massageliege legen und das Handtuch über mich 🙂 Und dann erst kommt sie herein. Sehr goldig irgendwie. Aber auch angenehm.  60 Minuten Wellness-Genuss? AUA, verflucht! weiterlesen

60 Minuten Aroma-Massage Downtown!

Der Zeitpunkt könnte nicht besser gewählt sein! Nach wieder einmal einer anstrengenden Nacht mit mehrmals unterbrochenem Schlaf, in der mich alle 3 Familienmitglieder mehrmals zeitversetzt weckten, steht jetzt gleich ein herrlicher Wellness-Termin auf dem Programm: Eine 60-minütige Ganzkörpermassage mit ätherischen Ölen.

Da kann es mich heute gar nicht schocken, dass sämtliche Familienmitglieder die ganze liebe lange Nacht sich selbst und andere durch ihren Husten weckten, und ich auf der Suche nach einem ruhigeren und friedlichen Schlafplatz wieder mal aufs Sofa ausgezogen war. Was so lange effektiv war, bis der Papa seine kurzfristig ins Elternbett eingezogene kleine ebenfalls hustende Tochter mit seinem eigenen Husten so lange störte, bis diese ebenfalls zuviel hatte, es mir nachtat und auch neben mir auf die Couch zog… 60 Minuten Aroma-Massage Downtown! weiterlesen