Urlaub an der Westküste in Dänemark: Luxusferienhaus in Årgab!

Morgen in einer Woche packen wir unsere Siebensachen und machen uns auf den Weg in den Westen Dänemarks. Nach den letzten beiden Blog-Beiträgen mit Fotos von unserer Urlaubsgegend wurde ich mehrmals gefragt, wo es denn genau hinginge. Die Antwort: Wir wissen es nicht! DanWest wollte uns kurz vor der Anreise mit einem Ferienhaus überraschen. Da DanWest mit über 400 Häusern nicht gerade ein kleines Gebiet abdeckt, waren wir sehr gespannt, wo genau es uns hinverschlagen würde.

Diese Woche war es schließlich soweit: Nun wissen wir, wo wir unsere Herbsturlaubswoche verbringen werden.

Es geht direkt nach Årgab ins Ferienhaus Nummer #3490, ein modernes Ferienhaus inmitten der Dünen, nur 200 Meter vom Strand entfernt.

3490u

Quelle: www.danwest.de

Nun hat unsere Vorfreude also ein konkretes geographisches Ziel!

Årgab liegt auf der schmalsten Stelle von Holmsland Klit, dem schmalen Landstreifen zwischen Meer und Fjord. Hier sind es vom Ringkøbing Fjord zur Nordsee nur 500 Meter! Und unser Ferienhaus liegt mittendrin in der hügeligen Dünenlandschaft, 200 Meter vom Strand entfernt. Nach Adam Riese müssten es somit ungefähr 300 Meter zum Fjord sein. Was Spaziergänge am Wasser angeht, haben wir in einer Woche also die Qual der Wahl 🙂

Tingodden-Kort

Laut Gebietsbeschreibung von DanWest liegt Årgab nur einen Fußmarsch vom Fischerörtchen Hvide Sande entfernt. Ob das auch für Ausflüge mit kleinen Kindern gilt, wird sich noch herausstellen. Auf die Buggys der Kinder werden wir in der entsprechenden Landschaft wohl nicht setzen können. Wir lassen sie daher gleich zuhause. Da es im Ferienhaus darüber hinaus auch ein Kinderbett gibt, können wir uns den Dachgepäckträger auf diese Weise vielleicht doch sparen.

Das  Ferienhaus #3490 macht auf den Fotos einen schicken Eindruck, und wir freuen uns schon darauf, es auf Herz und Nieren zu testen.

Obwohl es in Dänemark aufgrund des „Wetterkreuzes“ nicht allzuviel Sinn macht, sich auf Wettervorhersagen zu verlassen, habe ich dennoch schon mal in die 2-Wochen-Prognose auf http://www.dmi.dk reingespitzelt. Die Woche nach unserer Anreise gestaltet sich derzeit wie folgt:

byvejr verdensvejr 6960 Hvide Sande, Danmark

So sieht eine typische dänische Wettervorhersage aus. Die Meteorologen können sich wie üblich nicht auf eine Wetterart pro Tag einigen und setzen daher das hier oben im Norden eigentlich stets passende Wettersymbol „Sonne + Regen“ ein. Die Temperaturen sollen mild bleiben, zwischen 5 und 10 Grad. Der Wind ist mit 9-11 m/s vorhanden, aber keinesfalls außergewöhnlich.

Ein Stück weit werden wir uns tatsächlich auf diese sehr gleichförmige Wetterprognose verlassen. Denn offenbar steht in unserer Abwesenheit kein Sturm an. Ergo müssen wir für die eine Urlaubswoche in unserem eigenen Häuschen wohl auch keine Sturmprophylaxe, sprich Stützbalken, anbringen.  Wir werden nach den Erfahrungen mit dem Sturm Bodil im letzten Jahr aber wohl den gesamten Herbst und Winter immer mal ein Auge auf die Prognosen werfen…

Zum Abschluss des heutigen Artikels noch einige Vorfreude-Fotos von der DanWest-Fotografin, bevor ich schon in 8 Tagen haufenweise eigenes Bildmaterial produzieren werde!

Ein schönes Wochenende an alle Blog-Leser! Ich hoffe, Ihr habt auch ein kleines oder großes Ziel, auf das Ihr Euch freuen könnt.

Schöne Grüße aus dem derzeit sehr grauen Kopenhagen

Mary

DK10-8-12 103

DK10-10und11-12 231

IMG_3087

IMG_3873

 Quelle Fotos: Fotografin v. DanWest 

Das letzte Foto nimmt bei „In heaven“ auf dem Raumfee-Blog teil.

Fortsetzung:
Urlaub an der Westküste: Kleine Hindernisse

Advertisements

8 Kommentare zu “Urlaub an der Westküste in Dänemark: Luxusferienhaus in Årgab!”

  1. Toll!
    Viel viel Spaß 🙂
    Wir waren im Sommer auch da und haben unsere Zeit da sehr genossen.
    Ich wünsche euch tolles Wetter und bin gespannt was du berichtest.
    (Und ich hoffe sehr, dass der Wind günstig steht oder die Nerzfarmen in der kalten Jahreszeit weniger „müffeln“…
    War da oben leider etwas unangenehm :-/

    Daumen sind gedrückt!

    LG Christina

    P.s. Bilder von unserem Urlaub findest du am Blog!

    1. Ja, Katja, ich fand den Gedanken auch irgendwie toll.
      Als ich 500 Meter las und mir das bildlich vorstellte, wurde mir erst bewusst, wie speziell dieses Fleckchen Erde ist.
      Mir war nicht bewusst, dass es wirklich nur so eine geringe Entfernung ist.
      Man sieht das nicht, wenn man durchfährt. Man sieht nur den Fjord von der Straße aus – das Meer ist hinter den Dünen versteckt.
      LG
      mary

  2. Urlaub ist Urlaub und das ist doch schon mal fein. Bei der Umgebung sowieso. Und wenn es stürmen und regnen sollte, musst du halt notgetrungen die Füße hochlegen und Tee trinken (Kerzen anzünden, Buch schnappen usw.). So schlimm ist das auch nicht, oder?! 😉

    Ganz liebe Grüße, Emily

    1. Also Füße hochlegen, Tee trinken, Kerzen anzünden und Buch dazu lesen ist so ungefähr seit knapp 5 Jahren meine persönliche Vorstellung von Himmel 🙂 Ist nur meist nicht länger als 1,5 Minuten umsetzbar aufgrund von zwei kleinen Minis.
      ABER: Das kommt wieder in längerer Ausführung (irgendwann).
      Bis dahin definieren wir Himmel einfach anders. Und Meeresnähe ist beispielsweise sowieso Himmel. Oder gutes Essen und ein Glas Wein in ruhiger Atmosphäre dazu. Ach, egal, was für ein Wetter sein wird, uns wird was tolles einfallen.
      Schöne Grüße
      Mary

      1. Davon bin ich überzeugt 🙂 Wenn man mit offenem Herzen durch die Welt geht, erkennt die Schönheiten ❤

        Ganz liebe Grüße,
        Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s