Endspurt!! 111 Gründe, Dänemark zu lieben

Nach 3 Monaten vollkommener Hygge ist es gestern herabgefallen, das Damokles-Schwert des Lektorats, das seit meiner Manuskriptabgabe Ende Mai über mir hing.

Das Ganze natürlich in einer Zeit, die auch ohne Damokles-Schwert schon etwas anstrengender war als die Zeit zuvor – dank derzeit nach einem kleinen Sommerloch wieder hektischer werdendem Job, einem anstehenden netten Besuch aus Deutschland sowie einer geplanten viertägigen Firmenreise nach Prag in der nächsten Woche…

Am Montag Abend kommt dann auch noch ein spontanes Interview dazu – mit einem Journalisten der Bild am Sonntag, der nächste Woche in Kopenhagen weilt und um ein Belegexemplar meines in Kürze erscheinenden Dänemark-Buches sowie um ein Treffen mit mir gebeten hat!

Das Leben hat ja so die beliebte Eigenart, alles geballt aufeinander treffen zu lassen.

Ich bin also ein klitzekleines bisschen Land unter!

Atme tief durch und übe mich – mit mehr oder weniger Erfolg – in dänischer Gelassenheit. Det skal nok gå. Das wird schon irgendwie gehen. Das Mantra dieses Wochenendes!!!

Nachdem ich gestern Abend also endlich von meinem Erstjob nach Hause kam, schnappte ich mir die Druckfahne des Manuskriptes und schloss mich in mein Schlafzimmer ein, in der Hoffnung auf Ruhe  und Konzentration. Jedem, der auch nur in meine Nähe kam, zeigte ich die Zähne.

Erfolglos. Ergebnis: Totales Chaos und katastrophale Familienstimmung…

Heute habe ich mich der Situation angepasst und lektoriere eben gemeinsam mit den  Wildfängen, im Trubel und zwischendrin  immer wieder ansprechbar…  Atme noch viel öfter durch und wiederhole mein Det-skal-nok-gå-Mantra.

Das scheint die harmonischere Variante zu sein.

Ihr lieben und werten Blog-Leser, schickt mir gerne ein wenig Kraft, Nerven und Durchhaltevermögen für den Endspurt meine Buches „111 Gründe, Dänemark zu lieben“.

Zu guter letzt noch ein Foto aus meinem Wochenend-Lektorat, das mehr sagt als 1.000 Worte – daher schließe ich heute nach gut 200 Wörtern diesen  Wochenendblog-Post auch ab 🙂

In diesem Sinne ein schönes Wochenende Euch allen und Grüße aus meinem Schlaf-/Arbeitszimmer 🙂

IMG_20160903_102132

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Endspurt!! 111 Gründe, Dänemark zu lieben”

  1. Hallo!
    Ich schicke dir ein ganz dickes ooooooooohhhhhhhmmmmmmm!
    Und ganz viel Chi!
    Freue mich schon so auf dein Buch!

  2. Liebe Mary,
    au ja, konzentrieren und „was wegarbeiten“ und die Kids – eine etwas spannungsgeladene Kombi 🙂
    Hier ein paar völlig unpädagogische und ungesunde Tipps:
    – die 5-DVD Box rauskramen und die Kinder fragen, wer länger aushält. Sie vor dem Film oder der jeweilige Elternteil beim Arbeiten…
    – auch sehr nett: einfache Computerkinderspiele für 2 Kinder, aber mit Ohrstöpseln für die Ellis (di-di-di-di-di-di-dum…)
    – Gummibärchen für die Kids, Schokokekse für die Eltern :-)…ganz viele
    – und … wenn man den Griffel wegen Unterbrechung weglegt, kurze Notiz des letzten Gedankens auf Papier. Hilft, wie ich finde, enorm um wieder reinzukommen und auch um „der Unterbrechung“ in Form eines Kindes die richtige Aufmerksamkeit zu schenken zu können. Der Kopf ist einfach freier.
    Dir alles, alles Gute!

    1. Danke Danke für diese vielen tollen Tipps – sowas ist sehr hilfreich und einiges davon habe ich auch angewendet.
      Wir Mütter müssen ja kreativ sein in solchen Phasen 🙂
      Hat alles hingehauen und jetzt müssen wir nur noch auf die Druckerei warten 🙂
      Hurra!
      Mary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s