Schlagwort-Archive: Sankt Lukas Stiftelsen

Anmeldung in der dänischen Sprachschule II

Schließlich fand ich den Eingang. Ich stieg die Treppen hinauf. In den Gängen der ersten Etagen roch es nach Krankenhaus. Ich runzelte die Stirn. HIER sollte ich Dänisch lernen? Zögernd ging ich weiter. Schließlich kam ich zu einer Etage mit dem Schild „Sprogcenter Hellerup“. Als ich das Sprogcenter betrat, wurde ich zuversichtlicher. Hier roch es nicht nach Krankenhaus. Von den Gängen zweigten Klassenräume ab, an den Wänden hingen Plakate, schwarze Bretter mit Zetteln und eine riesige Weltkarte. Auf den Gängen gingen geschäftig Menschen verschiedener Nationalitäten umher.

Zaghaft meldete ich mich im Sekretariat. Kurz darauf wurde ich von einer etwas streng aussehenden Lehrerin abgeholt und den Gang entlang geführt. Die Dame öffnete ein kleines Zimmer, und ließ mich eintreten. Wir setzten uns gemeinsam an einen Tisch. Die Lehrerin erklärte mir auf englisch, dass ich erst einen schriftlichen Test machen würde, woraufhin eine Unterhaltung auf dänisch folgte.

Der schriftliche Test bestand aus einigen Fragen zu mir, meinem Umfeld sowie zu meiner Wohnung. Die Lehrerin verließ den Raum. Eifrig schrieb ich los, hoch motiviert, mein selbst erlerntes Dänisch endlich an den Mann bringen zu können. Bzw. an die Frau in diesem Falle. Anmeldung in der dänischen Sprachschule II weiterlesen

Anmeldung in der dänischen Sprachschule I

Gleich in der ersten Woche meiner Ankunft hatte ich einen wichtigen Punkt auf meiner To-Do-Liste: Ich wollte mich bei einer dänischen Sprachschule anmelden.

Dazu musste ich bei meiner Kommune (Stadtverwaltung) zunächst die Genehmigung und Bestätigung der Kostenübernahme einholen. Ich nahm all meinen Mut zusammen und fragte in holprigem, ungeübtem Dänisch, wie die Vorgehensweise für die Aufnahme an einer Sprachschule war. Die wahnsinnig schnell gesprochene Antwort der Dame am anderen Ende der Leitung – ebenfalls auf Dänisch – ließ mich erkennen, dass die Sprachschule wohl bitter nötig war. Ich hatte nämlich kein einziges Wort verstanden! Seufzend wiederholte ich meine Frage auf Englisch und erhielt schließlich die Antwort auf meine Frage.

Die Kommune würde mir eine Bestätigung zuschicken und ich konnte mich parallel an einer beliebigen Sprachschule vorstellen. Bereits vor meiner Auswanderung hatte ich mich für das „Sprogcenter Hellerup“ entschieden. Diese Sprachschule lag in einem schicken Vorort von Kopenhagen, nur 5 Kilometer von Lyngby entfernt, und war von uns aus perfekt mit dem Bus zu erreichen.


http://www.sprogcenter-hellerup.de

Den Großteil der Kosten für die Sprachintegration eines lernwilligen Ausländers übernahm die Kommune, während der Sprachschüler pro Modul nur jeweils 500 Kronen aus eigener Tasche beisteuern musste.  Anmeldung in der dänischen Sprachschule I weiterlesen