Weiterer Kindermund aus eigener Produktion

Derzeit kann ich fast täglich einen neuen Spruch meiner 4-Jährigen in mein kleines Notizbuch schreiben. Die gesammelten Werke der letzten Tage will ich Euch daher nicht vorenthalten:

Meine Tochter will mir ein I-Pad-Spiel aus dem Kindergarten erklären. So ganz kann ich ihr allerdings nicht folgen. Im Spiel sind viele Freunde und Tiere. Soviel habe ich verstanden. Außerdem hat irgendjemand ein kaputtes Bein.
„Der im I-Pad hatte ein puttes Gebein!“

**************************************************

Mein Mann macht Lasagne. Da unsere kleine Tochter derzeit ihr Wissen in allen Bereichen erweitern will, fragt sie uns bei jeder Kleinigkeit Löcher in den Bauch. So auch beim Kochen. Mein Mann erklärt unserer kleinen Tochter, dass das Gericht „Lasagne“ heißt. Sie nickt und speichert sich das Wort zufrieden ab. Eine Stunde später ist die Lasagne endlich fertig. Die kleine Dame rennt aufgeregt durchs Haus und ruft die Familie zum Essen.
„Mama, komm jetzt. Wir essen! Es gibt… “
Sie stockt und grübelt. Sucht in ihrem kleinen Kopf fieberhaft nach dem Wort. Ein paar Sekunden vergehen. Schließlich bringt sie hervor: „äh….. Fleischsoßen-Essen!“
Ja, das trifft es doch eigentlich genauso gut!

Nach dem Essen reibt sie sich verträumt den Bauch und erklärt zufrieden: „Mama, mein Bauch LIEBT Lasagne!“
Aha, so wie auch die Milch!

**************************************************

Meine Tochter hat erst vor einigen Wochen damit angefangen, Liebesbekundungen zu äußern. Sehr zur Freude und Verzückung ihrer Mutter, die lange auf diese Belohnung und Entschädigung für sämtliche anstrengenden Phasen gewartet hat.
Vor kurzem kommt meine Tochter aus dem Nichts heraus auf mich zugestürzt, drückt mich ganz fest und setzt sich auf meinen Schoß.
„Mama, ich LIEBE Dich so sehr!“, sagt sie.
Ich strahle und drücke sie ganz fest an mich. So sitzen wir ein Weilchen. Ich fühle mich belohnt und für alles entschädigt ob dieser innigen Liebesbekundung.
„Mama?“ Sie stupst mich sachte an.
Ich lieb auch Dein I-Pad!!“
DAS setzt natürlich das Ganze in eine andere Relation.

**************************************************

Beim Essen. Raubtierfütterung.
Die Kinder sind wie üblich sehr ungeduldig, wenn das Essen auf den Tisch kommt. Sie können nicht abwarten, bis sie endlich mit dem Essen beginnen können. Ich erkläre den Kindern, dass das Essen noch ganz heiß ist. Das könne man sehen, weil es noch sehr dampft. Meinem kleinen Sohn ist das herzlich egal und er verbrennt sich leicht die Zunge. Wie fast jeden Tag.
Meiner Tochter leuchtet die Erklärung ein und sie wartet lieber noch ein bisschen. Als sie noch Nachschlag erhält, dampft ihre neue Portion wieder.
„Ich warte lieber noch, Mama! Das Essen brennt noch!“

Das hoffe ich doch mal nicht!

Advertisements

4 Kommentare zu “Weiterer Kindermund aus eigener Produktion”

    1. Jaaa, der babbelt mir das Ohr ab, würde der Hesse sagen 🙂
      Er hat auch schon einen ordentlichen Wortschatz, ist früher dran als meine Große.
      Dänisch und Deutsch bunt durcheinander. 2-3 Wörter aneinander gesetzt. Und gerne im Stakkato, also Papa Auto Auto Auto Køre Papa arbejde Auto arbejde Mama Sove Auto Auto Auto.
      Usw.
      Das Ohr blutet jeden Abend.
      Die Grosse hat nicht soviel und ununterbrochenen gefaselt.
      LG
      Mary

    1. Ja meiner auch 🙂
      Und mag Dein rechtes Bein auch so gerne frische Luft? 🙂 Das hatte sie im Blog-Post vor ner Woche geboten 🙂 haha, es wird nie langweilig.
      Aber wirst Du ja bald selbst sehen….

      Übrigens auch echt toller Post zu Eurem Theaterstück. Ich war gefühlt live dabei 🙂
      LG
      Mary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s